Impressum

Projekte


Internet-basierte Befragungen

Beispiel 1 POSTOP-S

Patienten werden ambulant operiert: Sie verschreiben Analgetika, sehen den Patienten aber nicht mehr oder erst nach einigen Tagen.

Die Lösung: Sie zeigen den Patienten POSTOP-S in ihrer Praxis oder Einrichtung. Diese unterschreiben eine Einwilligung und nennen Ihnen eine Emailadresse unter der sie zu erreichen sind. Nach Eingabe des Namens und der Adresse versendet POSTOP-S ein Mali mit automatisiertem Passwort und einem Link zu einer Webseite. Hier wird der Patient gebeten, seinen Schmerzverlauf einzutragen, evt. auch andere Beschwerden und Symptome (optional spezifizierbar). So lange wie vorgesehen, erhält der Patient täglich den gleichen Link. Sie erhalten die Auswertung jedes Patienten sowie eine wachsende Datenbank, die Sie für alle Auswertungen verwenden können.

Beispiel 2 POSTINTERVENT

Sie führen schmerztherapeutische ambulante Interventionen durch und sehen nicht alle Patienten zeitnah wieder. Sie benötige in den folgenden Tagen aber für die Bewertung Informationen zum Schmerzverlauf. Für Ihre Qualitätssicherung möchten Sie auch Informationen über das Outcome nach 6 und 12 Monaten haben. Aber von anderen Ärzten erfahren sie zu wenig und nicht regelmäßig antworten die Patienten auf Ihre Briefe

CASQUAR bietet hier eine Lösung an, mit der Sie derartige Nachbefragungen via Internet in Absprachen mit Ihren Patienten optimieren können, ohne daß Sie die Termine ständig überwachen müssen.

Die Lösung: Sie zeigen den Patienten POSTOP-S in ihrer Praxis oderEinrichtung. Diese unterschreiben eine Einwilligung und nennen Ihnen eine Emailadresse unter der Sie zu erreichen sind. Nach Eingabe des Namens und Adresse versendet POSTOP-S ein Mail mit automatisiertem Passwort und einem Link zu einer Webseite.

Hier wird der Patient gebeten, für einen vorgebenden Zeitraum (z.B. eine Woche) seinen Schmerzverlauf einzutragen, evtl. auch andere Beschwerden und Symptome (optional spezifizierbar). So lange wie vorgesehen, erhält der Patient täglich den gleichen Link. Zu einem festgelegten Zeitpunkten kann Ihr Patient (z.B. nach 3, 6 und 12 Monanten) auch vorgebende Fragebögen-Sets zugeschickt bekommen, die zum Online-Eintrag mit Überprüfung und Einspeisung in Ihre Datenbank geeignet sind (Der Ablauf entspricht dem oben vorgestellten Projekt EDV-unterstützte Qualitätssicherung in Klinik und Praxis). So erhalten Sie die Auswertung jedes Patienten sowie eine wachsende Datenbank, die Sie für alle Anwendungen nutzen können.

Das Programm kann als Einzellösung verwendet werden, kann aber auch Stammdaten aus anderen in der Schmerztherapie verbreiteten Programmen wie QUAST oder Paindetect importieren und umgekehrt auch Daten in diese Programme exportieren.